Glossar

Abdampfen

Als Abdampfen wird das Beseitigen einer aufgebrachten Folie bzw. Beschichtung durch Verbrennen mittels eines Laserstrahls bezeichnet.

Anfahrmulde

Eine Anfahrmulde ist ein zusätzliches Geometrieelement, welches verhindert, dass am Anschnittpunkt Reste des Materials aus der Kontur hinausragen. Die Kontur wird hierfür am Anschnittpunkt muldenartig in den negativen Bereich versetzt.

Anschnitt

Der Anschnitt ist der erste Bearbeitungsschritt, der die Kontur eines Teils bearbeitet.

Anschnittfahne

Die Anschnittfahne ist ein zusätzlicher Schnitt, der dazu dient, dass der Durchbruch des Strahls durch das Material (Zündloch) nicht auf der Kontur des Teils stattfindet.

Anschnittpunkt

Der Anschnittpunkt ist die Stelle, an der die Anschnittfahne auf die Kontur des Bausteils trifft.

Äquidistante

Die Äquidistante ist eine Gerade oder Kurve, die parallel zur Kontur eines Teils verläuft.

Archivbrowser

Der Archivbrowser dient zur Verwaltung der Archive und deren Inhalt.

Assembly-Loop

Ein Assembly-Loop ist ein Loop, der nur auf 3D-Baugruppen angewendet werden kann.

Auftragspool

Der Auftragspool ist das Verwaltungssystem für Fertigungsaufträge. Hier werden neue Aufträge gespeichert und bestehende Aufträge zur Fertigung abgerufen.

Ausschuss

Als Ausschuss werden Teile bezeichnet, die fehlerhaft sind. Diese werden nicht als Teil genutzt.

Außenecke

Als Außenecke wird eine Ecke bezeichnet, die aus einer Kontur des Teils herausragt. Aus Sicht des Werkzeugs ist der Winkel der Ecke größer als 180°.

Außenfläche

Als Außenfläche wird eine Fläche außerhalb der Außenkontur eines Teils bezeichnet.

Außenkontur

Die Außenkontur stellt den äußeren Rand eines Teils dar.

Austritt

Als Austritt wird das Verlassen der Kontur während eines Bearbeitungsschritts bezeichnet.

Austrittfahne

Die Austrittfahne ist ein zusätzlicher Bearbeitungsschritt, der dem Verlassen der Kontur dient, um dort keine Unregelmäßigkeiten zu hinterlassen.

Auswahlart

Als Auswahlarten werden die unterschiedlichen Methoden bezeichnet, mit denen Elemente im Arbeitsbereich ausgewählt werden können.

Auswahlbox

Eine Auswahlbox ist ein rechteckiger Bereich, der mit dem Mauszeiger hergestellt wird, um Elemente im Arbeitsbereich des Programms auszuwählen.

Bahnkorrektur

Die Bahnkorrektur sorgt dafür, dass die Werkzeugbahn um den Radius des Werkzeugs versetzt wird.

Bahnversatz

Der Bahnversatz ist der Wert, um den bei der Bahnkorrektur die Werkzeugbahn versetzt wird. Er ist gleichwertig zum Radius des Werkzeugs.

Brennbrücke

Eine Brennbrücke ist ein zusätzliches Geometrieelement, das zwei Teile miteinander verbindet. Auf diese Weise wird eine durchgehende Bearbeitung ohne Absetzen und erneutes Anschneiden ermöglicht.

Brenner

Ein Brenner ist ein Strahlwerkzeug an Brennschneidemaschinen, das einen entzündeten Gasstrahl bzw. einen Plasmastrahl zur Bearbeitung des Materials nutzt.

Brenneranordnung

Die Brenneranordnung gibt für Mehrbrenner-Anlagen die Richtung an, in der die Brenner angeordnet sind.

Brennerkopie

Eine Brennerkopie ist die Geometrie, die an einer Mehrbrenner-Anlage durch die Umsetzung der NC-Sätze für mehrere Brenner entsteht.

Brennerstufe

Eine Brennerstufe ist bei Mehrbrenner-Anlagen das Zurücksetzen des Brennerportals zur Bearbeitung einer neuen Teile-Reihung einer Schachtelung.

Brückensteg

Der Brückensteg ist der Teil einer Brennbrücke, der die zunächst verbleibende unbearbeitete Kontur darstellt.

Bruttofläche

Die Bruttofläche ist der Flächeninhalt einer kompletten Tafel.

Common-Cut

Mit Common-Cut wird das Verfahren bezeichnet, bei dem mit einem Trennschnitt gleich 2 Teile auf ein exaktes Maß getrennt werden.

Differenzteil

Als Differenzteile werden Teile bezeichnet, die in der aktuellen Schachtelung abweichend zur Soll-Stückzahl des Auftrags zu viel oder zu wenig vorhanden sind.

Drehinkrement

Das Drehinkrement gibt die Anzahl der Drehschritte für eine vollständige Drehung eines Teils an.

Dreiecksecke

Dreiecksecke bezeichnet den Eckentyp, bei dem das Werkzeug zwischen den Eckenelementen ein Dreieck fährt. Auf diese Weise wird die Kontur jeweils gerade verlassen bzw. angeschnitten.

Durchbruch

Als Durchbruch wird das erste Durchdringen des Materials mit dem Strahl des Strahlwerkzeugs (Laser, Wasser, Brenner, …) bezeichnet.

Eckenelement

Als Eckenelemente werden die Geometrieelemente bezeichnet, welche zusammen eine Ecke bilden.

Eckentyp

Als Eckentypen werden die Form einer Ecke oder die unterschiedliche Bearbeitung durch das Werkzeug unterschieden.

Einstechart

Als Einstecharten werden die verschiedenen Methoden bezeichnet, mit der ein Strahlwerkzeug einstechen kann.

Einstechen

Als Einstechen wird das erste Durchdringen des Materials mit dem Strahl des Strahlwerkzeugs (Laser, Wasser, Brenner, …) bezeichnet.

Entsorgung

Als Entsorgung wird ein System bezeichnet, das an Laser- und Stanzmaschinen zur Ausschleusung herausgetrennter Teile aus dem Arbeitsbereich dient.

Fangraster

Das Fangraster beschränkt zur Erstellung rechtwinkliger Polygonzüge die Festlegung der einzelnen Elemente auf ein Gitter mit definierbaren Abständen.

Freifläche

Als Freifläche wird die Fläche einer Tafel bezeichnet, die nicht mit Teilen belegt ist.

Freischneiden

Freischneiden bezeichnet bei Verwendung eines Strahlwerkzeugs das Setzen eines Schnittes, der als Durchbruch dient, in den später das Strahlwerkzeug mit schräg gestelltem Strahl eintauchen kann.

Freischnitt

Als Freischnitt wird bei Verwendung eines Strahlwerkzeugs ein zuvor gesetzter Schnitt bezeichnet, der als Durchbruch dient, in den später das Strahlwerkzeug mit schräg gestelltem Strahl eintauchen kann.

Füllteil

Als Füllteile werden Teile bezeichnet, die nachträglich auf Freiflächen einer bestehenden Schachtelung geschachtelt werden, um die Ausnutzung der Tafel zu erhöhen.

Geometrie-Schachtelung

Eine Geometrie-Schachtelung ist eine Schachtelungsmethode, bei der die Teile anhand ihrer tatsächlichen Geometrie geschachtelt werden.

Hülle

Als Hülle wird das kleinstmögliche Rechteck bezeichnet, das parallel zu den Koordinatenachsen um ein Teil in der aktuellen Lage gebildet werden kann.

Inkrement

Bei der schrittweisen Erhöhung oder Verminderung einer Größe oder Variablen ist das Inkrement bzw. Dekrement der festgelegte Betrag der Änderung. Lateinisch: incrementare/decrementare | Deutsch: vergrößern/vermindern

Innenecke

Als Innenecke wird eine Ecke bezeichnet, die in eine Kontur des Teils hineinragt. Aus Sicht des Werkzeugs ist der Winkel der Ecke kleiner als 180°.

Innenfläche

Als Innenfläche wird eine Fläche innerhalb der Außenkontur eines Teils bezeichnet.

Innenkontur

Eine Innenkontur stellt den Rand eines Ausschnitts aus einem Teil dar.

Job

Als Job wird die Schachtelung eines oder mehrerer Fertigungsaufträge bezeichnet.

Jobdaten

Die Jobdaten sind die Daten, welche für die Bearbeitung an die Fertigungsmaschine weitergegeben werden.

Kollisionskontrolle

Die Kollisionskontrolle sorgt beim manuellen Verschieben von Teilen in einer Schachtelung dafür, dass sich Konturen nicht überschneiden und die eingestellten Abstände eingehalten werden.

Konturart

Als Konturart wird die Art der Bearbeitung durch die Fertigungsmaschine bezeichnet, die für ein NC-Element gilt.

Konturüberschnitt

Der Konturüberschnitt ist ein Eckenparameter, der angibt, wie weit eine Schleife oder ein Dreieck bei der Eckenbearbeitung über die Kontur des Teils hinausragen darf.

Konturverletzung

Eine Konturverletzung ist eine Beschädigung einer Kontur durch die Bearbeitung.

Loop

Ein Loop ist eine Abfolge von Funktionen, die vom Benutzer festgelegt und bei Abruf automatisch durchgeführt wird.

Makro

Ein Makro ist eine Abfolge von NC-Sätzen, die vom Benutzer festgelegt und einer Geometrie zugewiesen wird. Die Abfolge wird automatisch eingefügt, wenn in einem Teil die zugewiesene Geometrie vorhanden ist.

Materialpool

Der Materialpool ist ein Verwaltungssystem für Tafeln, die für Schachtelungen zur Verfügung stehen.

Mehrfachwerkzeug

Ein Mehrfachwerkzeug ist ein Stanzwerkzeug, das mit einem Stanzhub gleich mehrere Löcher stanzt.

Mini-Schachtelung

Eine Mini-Schachtelung ist eine Schachtelung, die nur ein gleiches Teil beinhaltet, das mehrfach gefertigt wird.

Nettofläche

Die Nettofläche ist die tatsächlich genutzte Fläche einer Tafel.

Part-Loop

Ein Part-Loop ist ein Loop, der nur auf Teile angewendet werden kann.

Pixel-Nesting

Beim Pixel-Nesting werden alle zu schachtelnden Teile einzeln und nacheinander anhand des Fangrasters günstig auf der Tafel positioniert.

Plat-Loop

Ein Plat-Loop ist ein Loop, der nur auf Tafeln angewendet werden kann.

Platz-Nesting

Beim Platz-Nesting wird möglichst die gesamte Stückzahl eines Teils in der günstigsten Parkettanordnung frei auf der Tafel positioniert.

Polygon

Polygon oder auch Vieleck bezeichnet in der elementaren Geometrie eine ebene geometrische Figur, die durch einen geschlossenen Streckenzug gebildet bzw. begrenzt wird.

Polygonzug

Polygonzug bezeichnet ein offenes Polygon.

Post-Prozessor

Ein Post-Prozessor ist ein Computerprogramm, das die Ergebnisse eines CAM-Programms in ein CNC-Format umsetzt.

Power-Nesting

Beim Power-Nesting wird möglichst die gesamte Stückzahl eines Teils in einer günstigen Anordnung anhand des Fangrasters auf der Tafel positioniert.

PP-Lauf

Als PP-Lauf wird in PN4000 die Erzeugung eines CNC-Programms durch den Post-Prozessor bezeichnet.

Rechteck-Schachtelung

Eine Rechteck-Schachtelung ist eine Schachtelungsmethode, bei der die Teile anhand ihrer Hülle geschachtelt werden.

Referenzgeometrie

Die Referenzgeometrie ist die Geometrie, die einem Makro als Referenz zugewiesen wurde.

reorganisieren

Beim Reorganisieren werden vorhandene Geometrien erneut eingelesen.

Repositionieren

Als Repositionieren wird das erneute relative Positionieren von Arbeitsraum zu Werkstück bei einer Maschine bezeichnet, um übergroße Werkstücke schrittweise vollständig zu bearbeiten.

Resttafel

Als Resttafel wird der Teil bezeichnet, der von einer nicht vollständig genutzten Tafel nach der Bearbeitung übrig bleibt.

Rollecke

Rollecke bezeichnet den Eckentyp, bei dem eine Ecke für die Bearbeitung mit einem bestimmten Radius abgerundet wird.

Schachtelbasis

Die Schachelbasis ist die grundlegende Datei, in der die Teile und Tafeln der Schachtelung eingetragen sind.

Schleifenecke

Schleifenecke bezeichnet den Eckentyp, bei dem das Werkzeug zwischen den Eckenelementen eine Schleife fährt. Auf diese Weise wird die Kontur jeweils gerade verlassen bzw. angeschnitten.

Standardschachtelung

Eine Standardschachtelung ist eine Schachtelung, die als Vorlage wiederholt verwendet wird, da die enthaltenen Teile wiederholt gefertigt werden müssen.

Strahlwerkzeug

Als Strahlwerkzeug wird hier ein Werkzeug bezeichnet, welches einen Strahl zur Materialbearbeitung erzeugt. Darunter fallen z.B.: Laser, Plasma, Brenner, Wasser, Sand, …

Tafel

Als Tafel wird hier ein Erzeugnis bezeichnet, das in flacher rechteckiger Form für die Verarbeitung auf Stanz- oder Schneidemaschinen geeignet ist.

Totpunkt

Als Totpunkte werden bei einem Stanzwerkzeug die Endpositionen der Hubbewegung bezeichnet. Demnach gibt es einen unteren und einen oberen Totpunkt.

Totzone

Als Totzone wird bei einem Werkzeug der Bereich bezeichnet, in dem durch Einsatz des Werkzeugs andere bereits erfolgte Bearbeitungen beschädigt werden.

Trenngrenze

Als Trenngrenze wird eine virtuelle Linie bezeichnet, die vom Benutzer festgelegt wird und bei einer Schachtelung als Grenze dient, die nicht überschnitten wird.

Trennlinie

Als Trennlinie wird eine virtuelle Linie bezeichnet, die vom Benutzer festgelegt wird und bei einer Schachtelung als Grenze dient, an der nach der Bearbeitung der Trennschnitt vorgenommen wir, um den Rest der Tafel abzutrennen.

Variante

Eine Variante bezeichnet hier eine Abwandlung eines Teils, wobei Details verändert werden, die Zweckbestimmung aber dieselbe bleibt.

Vorstanzloch

Ein Vorstanzloch ist bei einer Kombimaschine ein gestanztes Loch, dass für einen Werkzeugstrahl den Durchbruch durch das Material erspart.

Vorverdrehwinkel

Als Vorverdrehwinkel wird hier die Winkeldifferenz bezeichnet, die für ein Teil eine andere Winkellage für eine Schachtelung definiert, ausgehend von der Ausrichtung bei Erstellung des Teils.

Werkzeugstrahl

Als Werkzeugstrahl wird der Strahl eines Strahlwerkzeugs bezeichnet.

Z-Steg

Ein Z-Steg ist ein Steg, dessen Höhe in Z-Richtung definiert wird und nicht der ganzen Materialdicke entspricht.

Zündloch

Das Zündloch ist der Durchbruch den der Werkzeugstrahl am Zündpunkt im Material verursacht.

Zündpunkt

Ein Zündpunkt ist die Position, an welcher der Werkzeugstrahl von oben durch das Material dringt.

Zusatz-Anschnittfahne

Als Zusatz-Anschnittfahne wird der Verfahrweg bezeichnet, den manche Maschinen beim Zünden für den Durchbruch durch das Material benötigen.